GdG St. Peter Mönchengladbach-West

Ab Aschermittwoch: Wieder regelmäßige Präsenzgottesdienste und Registrierungsformular für Gottesdienste

chalice-4053235_by_geraldoduartte_pixabay_pfarrbriefservice (c) chalice-4053235_by_geraldoduartte_pixabay_pfarrbriefservice
Datum:
Mi. 10. Feb. 2021
Von:
Pfarrer Rüdiger Hagens, GdG-Leiter

Liebe katholische Mitchristen in Hardt, Venn, Waldhausen und Windberg,

unsere politisch Verantwortlichen haben den bundesweiten Corona-Lockdown bis zum 7. März verlängert. Bisher haben wir in unseren Gemeinden die entsprechenden Bestimmungen „übererfüllt“, insofern wir freiwillig seit dem 4. Advent auf regelmäßige Präsenzgottesdienste verzichtet haben. Wir haben dies vor allem deswegen getan, weil die Inzidenzzahlen hoch waren, Impfungen noch nicht begonnen hatten, und wir zu den gesellschaftlichen Anstrengungen, die Pandemie einzudämmen, solidarisch beitragen wollten.

Inzwischen hat sich die Situation signifikant verändert. Die Inzidenzzahlen sind rückläufig, in Mönchengladbach liegen wir schon seit Tagen unter einem Inzidenzwert von 50. Immer mehr Menschen über 80 erhalten eine Impfung. Auch in Politik und Gesellschaft werden Lockerungsperspektiven sichtbar, was z.B. Friseure und Schulen/ Kitas angeht. Und es kann ja auch nicht einfach nur immer so weitergehen, dass alles stillsteht. Dies gilt auch für Kirche und Seelsorge.

Daher halten wir es seitens des Pastoralteams für verantwortbar, am Aschermittwoch (18 h Hardt, 19 h Venn, 18 h Windberg) wieder mit Präsenzgottesdiensten zu beginnen. Der Osterfestkreis, der mit dem Aschermittwoch beginnt, ist eine sehr wichtige geprägte Zeit im Kirchenjahr, in der wir nicht ohne große Not auf gemeinschaftlich gefeierte Gottesdienste verzichten sollten.

Zunächst wollen wir wieder regelmäßig die in der Gottesdienstordnung vorgesehenen Eucharistiefeiern abhalten. Ab dem 6./7. März soll es auch wieder Wortgottesdienste geben Das Streaming-Angebot wollen wir weiter aufrechterhalten, so dass jeweils ein Gottesdienst am Wochenende übertragen wird – damit die, die lieber noch zu Hause bleiben möchten, am gottesdienstlichen Leben unserer Gemeinden virtuell teilnehmen können! Die genauen Termine werden in einigen Tagen auf der homepage veröffentlicht, der 14.2. ist ja schon eingestellt.

Weiterhin gilt: Wer einen Präsenzgottesdienst besucht, muss durchgängig eine medizinische oder eine FFP-2-Maske tragen. Ebenso werden Sie zumindest an den Sonntagen, wieder einen Ordnungsdienst vorfinden. Wenn Sie schon vorher das Formular mit den persönlichen Daten ausfüllen, geht es schneller (Vorlage in der Kirche mitnehmen oder von der homepage herunterladen).

Wer eine Kirche zum stillen Gebet oder zum Entzünden einer Opferkerze aufsuchen möchte:
- in Hardt ist der hintere Teil der Kirche tagsüber zugänglich
- in Venn ist die Marienkapelle tagsüber geöffnet; zusätzlich ist die Kirche dienstags von 16-18 h offen

-
in Windberg gibt es die „Offene Kirche“ montags und donnerstags von 10 – 12 h (ab März: montags und freitags).

Die Pfarrbüros bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen; zu den Öffnungszeiten ist ein Kontakt telefonisch oder per E-Mail möglich. Auch das GdG-Büro bleibt erreichbar.

In den Pfarrheimen können keine Veranstaltungen und Versammlungen stattfinden; Ausnahme sind Sitzungen, die zur Aufrechterhaltung der Pastoral und der Geschäftsfähigkeit der Gemeinden notwendig sind.

Ich wünsche uns allen, dass wir gut durch die kommenden Wochen kommen, die uns sicher noch einmal einiges abverlangen werden. Aber es geht in Richtung Ostern, und das darf und soll uns als Christenmenschen Hoffnung machen – in jeder Beziehung!

Rüdiger Hagens, GdG-Leiter

Stand: 12. Februar 2021

 

Registrierungsformular