GdG St. Peter Mönchengladbach-West

Gib Frieden...

(c) CC0 1.0 - Public Domain (von unsplash.com)
Sa 28. Mär 2020
Pfarrer Rüdiger Hagens

das ist das Motto der diesjährigen MISEREOR-Kollekte.

Menschen in Asien und Ozeanien, in Afrika und dem Nahen Osten, in Lateinamerika und der Karibik setzen sich mit Mut, Kreativität, Energie und Erfolg gegen Gewalt und für Frieden ein. Diese Menschen unterstützt MISEREOR, auch an Orten, an denen die Kameras der internationalen Medien nicht hinschauen. Diese kontinuierliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen ist wichtig, denn Friedensprozesse brauchen Zeit und Geduld. Sie sind geprägt von Rückschlägen, Enttäuschungen und Neuanfängen.

 

So beschreiben die Verantwortlichen bei MISEREOR das Ziel der Kampagne. Wobei sie sich wohl im Traum nicht haben vorstellen können, unter welchen Umständen wir die Fastenzeit 2020 und auch den MISEREOR-Sonntag begehen müssen.

Aber das Motto passt trotzdem. Ich möchte es aufgreifen und variieren:

Gib Frieden, Gott – denen, die innerlich aufgewühlt sind, die Angst haben vor einer Ansteckung.

Gib Frieden, Gott – denen endlich, die in Syrien, im Nahen Osten und in anderen Gebieten dieser Welt in kriegerische Konflikte verwickelt sind, die das Leben in einem weitaus stärkeren Maße beeinträchtigen als unsere Kontaktsperren.

Gib Frieden, Gott – denen, die in Krisenstäben, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Lebensmittelläden arbeiten und einem hohen Stress ausgesetzt sind.

Gib Frieden, Gott – den Familien, die auf engstem Raum zusammensitzen müssen, wo Konflikte und Gewalt drohen.

Gib Frieden, Gott – denen, die um ihre wirtschaftliche Existenz fürchten.

Gib Frieden, ewigen Frieden, Gott - denen, die infolge einer Infektion verstorben sind.

 

Gib Frieden – das ist aber nicht nur eine Gebetsbitte. Wir sollten auch unseren ganz konkreten Beitrag leisten, mehr Frieden ermöglichen für diese Welt. Deswegen: lassen wir gerade jetzt, wo eine direkte Kollekte in der Kirche nicht möglich ist, MISEREOR nicht im Stich! Geben wir eine großzügige Spende! (Nähere Informationen dazu auf dieser homepage oder unter www.misereor.de)

 

Pfr. Rüdiger Hagens