GdG St. Peter Mönchengladbach-West

Weltgebetstag 2021 Freitag, den 5. März 2021 um 15 Uhr in St. Mariä Empfängnis Venn und um 17 Uhr in der Johanneskirche

Worauf bauen wir? (c) WGT
Datum:
Do. 28. Jan. 2021
Von:
Manuela Thies-Diekamp Dipl. Religionspädagogin Gemeindereferentin in der GdG St. Peter West

„Worauf bauen wir?“

Unter diesem Leitwort laden christliche Frauen aus Vanuatu uns ein zum Weltgebetstag 2021. Unsere GdG St. Peter feiert ihn mit Frauen auf der ganzen Welt

am Freitag, den 5. März 2021

um 15 Uhr in St. Mariä Empfängnis Venn

und

um 17 Uhr in der Johanneskirche

Leider können in diesem Jahr nur die Gottesdienste stattfinden, das gesellige Treffen zu Land und Leuten bei Kaffee und Kuchen oder landetypischen Spezialitäten muss aufgrund der Pandemie entfallen. Weitere aktuelle Hinweise zu den Gottesdiensten finden Sie demnächst auf unserer Homepage.

Vanuatu: Auf der einen Seite eine Schönheit von 83 Inseln im Pazifik mit Traumstränden, blauem Meer, Palmen, Korallenriffen mit bunten Fischen, üppigem Regenwald, Überfluss an Früchten, reich an Fauna und Flora. Ein Südseeparadies, das für uns gefühlt „am Ende der Welt“ liegt.

Andererseits ist Vanuatu bedroht wie kein anderes Land auf der Erde. Durch den Klimawandel, den damit verbundenen Anstieg des Meeresspiegels, das Absterben der Korallenriffe, die Erwärmung der Meere… Das Titelbild zum Weltgebetstag erinnert an den schlimmsten Zyklon der Geschichte, der im März 2015 für viele Obdachlosigkeit und Hunger mit sich brachte, da 96% der Ernte zerstört wurde.

Der Titel, den die Vanuatuerinnen für den Weltgebetstag 2021 ausgewählt haben, könnte nicht aktueller sein! „Worauf bauen wir?“ Mit den Frauen aus Vanuatu fragen sich angesichts der Corona-Pandemie auch Frauen rund um den Globus: Was zählt? Was ist wichtig? Was hält uns? Wie überleben wir? Frauen, die in Krisen den weitaus größten Teil der Belastungen tragen, sorgen sich: Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät? Wie können wir die Stürme, die unser Leben und das unserer Familien, unserer Kinder bedrohen überstehen?

Von Herzen laden wir ein, aufzubrechen und sich auf den Weg nach Vanuatu zu machen!